Über indiz.de

Im September 2015 wollte ich eigentlich nur einen Twitter-Account für mich einrichten, um gezielt Informationen zum Thema Digitalisierung zu sammeln. Wie sich herausstellen sollte, bin ich nicht der Einzige, der sich auf Twitter für dieses Thema interessiert.

Mit aktuell gut 7.000 Followern (November 2017) gehört @indizde mittlerweile zu den größten deutschsprachigen Twitter-Accounts mit dem Schwerpunkt Digitialisierung und damit Themen wie Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und selbstfahrende Autos.

Dank Twitter ist es super einfach, Inhalte zu teilen. Spannende Artikel, aktuelles Feedback von Konferenzen oder kritische Stimmen zur Politik: alles ist in Echtzeit verfügbar. Mit der Zeit kristallisierte sich jedoch heraus, dass die Verwendung von Twitter vor allem zwei Nachteile hat:

  • Archivierung: Gute Inhalte können relativ schnell untergehen. Zwischen Kommentaren zum mangelhaften Breitbandausbau und Fotos einer lokalen Tagung geht selbst der informativste Artikel schnell bei Twitter unter. Und im Nachhinein ist es sehr schwer, einen Artikel wiederzufinden.
  • Zeitpunkt: Das Prinzip der Twitter-Timeline bringt es mit sich, dass man nur dann relevante Inhalte überhaupt sehen kann, wenn man zum richtigen Zeitpunkt online ist.

Die (erhoffte) Lösung ist diese Seite. Auf indiz.de werden (teils automatisch, teils von mir manuell ausgewählt) die besten Artikel zum Thema Digitalisierung gesammelt.

Die teilweise Automatisierung dieser Seite bringt es mit sich, dass hin und wieder auch ein fachfremder Artikel auftauchen wird. Insgesamt hoffe ich aber, dass indiz.de mit der Zeit eine wertvolle Sammlung interessanter Links zum Thema Digitalisierung für mich wird. Und wer weiß, vielleicht bin ich auch diesmal nicht der Einzige, dem diese Seite hilft.